Erholung an der Nordsee 2012

In Neuharlingersiel und auf Spiekeroog

Im Anschluss meines interessanten, aber auch anstrengenden fünftägigen Städtetrips nach Berlin im Mai 2012 habe ich mich hiervon vom 14. Mai bis 17. Mai 2012 im kleinen Küstenstädtchen Neuharlingersiel an der deutschen Nordseeküste erholt.

Gewohnt habe ich im wirklichen schönen und maritimen Hotel Mingers mit viel Lokalkolorit direkt am historischen Fischerhafen aus dem 16. Jahrhundert. Das Hotel ist von seiner Lage her einzigartig und bietet von vielen Zimmern einen direkten Blick auf den Hafen. Ich hatte Glück, dass ich solch ein Zimmer bekommen hatte. Neben der Lage bietet das Hotel aber auch eine sehr gute Küche mit lokalen Fischspezialitäten und zum Frühstück gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Während meines Aufenthaltes in Neuharlingersiel habe ich auch einen Tagesausflug auf die dem Festland gegenüberliegende Nordseeinsel Spiekeroog unternommen. Die Fährüberfahrt von Neuharlingersiel dauert eine knappe Stunde. Die Insel wird nicht ohne Grund auch „Die grüne Insel“ genannt. Im Gegensatz zu vielen anderen Nordseeinseln verfügt das autofreie Spiekeroog über eine wirklich reichhaltige Vegetation und eine abwechslungsreiche Insellandschaft.

Auch wenn Neuharlingersiel und Spiekeroog wirklich schön sind und zum Erholen sowie langen Spaziergängen einlädt reicht eine Woche meines Erachtens zum Verweilen aus. Was das Städtchen aber auch bietet und einen Besuch lohnt, ist das liebevoll gestaltete Buddelschiffmuseum mit wirklich schönen Exponaten, in dem man auch viel über die Geschichte der Buddelschiffe erfährt.

Sowohl aus Neuharlingersiel als auch von Spiekeroog habe ich neben einer großen Portion Erholung auch viele sympathische Fotomotive mitgebracht. Diese sind nun im Themensegment ´Reisen` des Bereichs ´Fotos` als Fotogalerien Neuharlingersiel (2012) und Spiekeroog (2012) verfügbar.

Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen und vielleicht die eine oder andere Inspiration für die anstehende Urlaubssaison.

Über ein positives Feedback und konstruktive Kritik freue ich mich immer sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.